REFA-Branchenorganisation Nahrung und Genuss


Kontakt

  • Vorsitzender
    Uwe Grebe
    Emmer Dorfstraße 10
    29386 Hankensbüttel
    mobil: 0151 65065372
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Links


Arbeitsbereich 

  • Das verfolgte Ziel besteht darin, den Unternehmen der Branchen sowie den Fachausschuss-Mitgliedern neue Methoden des Arbeitsstudiums, der Planung und Steuerung, der Organisation sowie des strategischen und operativen Wirkens der Unternehmen näher zu bringen und zu vertiefen. Die besonderen Anforderungen in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie mit den REFA-Methoden in einem global vernetzten Handeln der Unternehmensführung zusammen zu fügen, ist Hauptbestandteil der Arbeit.
  • Der Fachausschuss bietet Lehrgänge und Seminare an, um das notwendige Wissen, die Zusammenhänge aber auch die heute mehr den je unabdingbare Forderung ständiger Optimierung und Rationalisierung von Prozessen und Abläufen an die betrieblichen Fachleute weiterzugeben.

Zielgruppe

  • Fach- und Führungskräfte der Nahrungs- und Genussmittelindustrie
  • Betriebs- und Unternehmensberater
  • Unternehmer
  • Mitarbeiter von Instituten sowie Vertreter der Sozialpartner

Über die REFA-Branchenorganisation Nahrung und Genuss

  • Der Branchenorganisation Nahrung und Genuss gehören gegenwärtig 28 Mitglieder aus 24 Firmen und Verbänden der oben genannten Zielgruppe an.
  • Die Mitglieder der REFA-Branchenorganisation treffen sich mehrmals jährlich zu Veranstaltungen und stellen hier die strukturellen und organisatorischen Grundlagen der Arbeit auf.
  • Für den Einzelnen ergeben sich folgende Vorteile und Wirkungsmöglichkeiten:
    • Informations- und Erfahrungsaustausch durch Diskussion mit kompetenten Vertretern der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie deren angrenzenden Bereichen
    • Wissenschaftliches Mitarbeiten an Lehrgangsunterlagen und Entwicklung von neuen Wegen in der Prozessoptimierung und Unternehmensführung
    • Kompetenz und Know-how-Erweiterung sowie Verwirklichung der Erfahrungen in der täglichen betrieblichen Arbeit
    • Besuche und Besichtigungen von erfolgreichen Unternehmen, Diskussion mit den Unternehmensrepräsentanten
    • Erweiterung des persönlichen "Marktwertes" durch Mitarbeit und Erfahrungen aus dem Fachausschuss

Der Weg zum Mitglied in der Branchenorganisation

  • Von Mitgliedern, Gästen der Branchenorganisation oder Unternehmen wird der Branchenorganisation eine kompetente Person als Gast für die Branchenorganisation genannt.
  • Der Vorsitzende der Branchenorganisation kann den Gast zur nächsten Sitzung einladen. Hier stellt sich der Gast vor
  • Nach der Teilnahme an mehreren Sitzungen und einem persönlichen Engagement kann der Gast auf Vorschlag eines Mitgliedes als Mitglied in die REFA-Branchenorganisation Nahrung und Genuss aufgenommen werden, wenn die Mehrheit der anwesenden Mitglieder dem zustimmt
  • Nehmen Mitglieder ohne Entschuldigung an mehreren Sitzungen nicht teil, so werden sie vom Vorsitzenden des Ausschusses informiert, dass eine Streichung aus der Mitgliederliste bevorsteht. Auf Antrag des Betroffenen kann auf eine Streichung verzichtet werden.

Die Branchen in der REFA-Branchenorganisation

  • Brot- und Backwaren
  • Fisch- und Feinkost
  • Fischverarbeitung
  • Essig
  • Essenzen
  • Fleischwaren
  • Gewürze
  • Kaffee und Kaffeemittel
  • Margarine
  • Milchverarbeitung und Molkerei
  • Nährmittel
  • Ölmühlen
  • Zucker
  • Hartweizen
  • Salz
  • Obst- und Gemüseverarbeitung
  • Kühlhäuser und Eisfabriken
  • Brauereien
  • Brennereien
  • Mineralbrunnen
  • Erfrischungsgetränke
  • Tabak
  • Suppen
  • Süßwaren
  • Senf
  • Sauerkonserven
  • Stärke
  • Backmittel
  • Backgrundstoffhersteller
  • Teigwarenhersteller

Veröffentlichungen

  • Themenspezifische Veröffentlichungen werden auf den Sitzungen der Branchenorganisation diskutiert und realisiert

Bildungsmaßnahmen

  • Angebote im Rahmen von Workshops, Seminaren, Veranstaltungen

Fachlehrgang Nahrung und Genuss

  • Grundlagen für Fach- und Führungskräfte sowie förderungswürdige Mitarbeiter im Unternehmen
  • Gesamtseminar 88 Stunden, auch modulweise anzubieten als Inhouse- oder als Regionalseminar im Firmenverband.
  • Inhalt (Beispiel): 
    • Finden von Rationalisierungsansätzen
    • Wertanalyse, Gesamtkostenanalyse
    • Materialfluss
    • Kostenmanagement
    • Automatisierung
    • Entgeltdifferenzierung und Lohnanreizsystem
  • Ansätze zur Prozessoptimierung (Inhouse)
  • REFA für Klein- und Mittelständische Unternehmen der Nahrung- und Genussmittelindustrie

Fachtagungen

  • Fachausschusssitzungen mit spezifischen Themen (Gäste sind immer willkommen)

Sonstige Aktivitäten

  • Aktuelle Veranstaltungen und Termine können unter der Kontaktadresse angefragt werden

Eine Auswahl der Besuche und Besichtigungen erfolgreicher Unternehmen der letzten Jahre

  • Reinert Wurstwaren: Fleischwarenlogistik
  • Kraft Jacobs Suchard: Schokoladenherstellung, Eintafelanlagen
  • SFB Fleisch-und Kühlzentrale: Tiefkühltechnik
  • Bahlsen KG: Keksproduktion, Pic and Place- Roboter
  • Vita GmbH: Herstellung von Frisch-Salat-Mischungen ,,Fraktale Fabrik"
  • Dietrich Reimelt KG: Silotechnik, Siloherstellung
  • Siemens AG: Integrierte Unternehmensleitsysteme für die Ernährungsindustrie
  • Martin Braun KG: Produktion Backmittel und Essenzen
  • Südost-Fleisch GmbH: Schlachtbetrieb, Datenerfassung für Züchter
  • Kraft General Foods: Käseherstellung
  • Lufthansa Service GmbH: Herstellung von Bordverpflegung
  • Nordsee: Fischkonservenherstellung, QS
  • Haarmann + Reimer: Aromenherstellung
  • Siemens AG: BDE-Systeme
  • Pfanniwerke: Kartoffelknödelherstellung und Materialbewirtschaftungssysteme
  • Wolff: Folienherstellung
  • Maggi: Suppen und Fertiggerichte
  • Wolf Bergstraße: Snackartikel
  • Lindt & Sprüngli: Schokoladen- und Pralinenherstellung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.